Viskoelastika

OPHTHALMOLOGISCHE VISKOELASTIKA

Natriumhyaluronat – Hightech und rein

Das Natriumhyaluronat in ALSAVISC-Präparaten stammt nicht von Tieren, sondern wird durch rDNA-Biofermentationsmethoden gewonnen. Dieses Hightech-Biotechnologie verfahren wurde entwickelt, um reines Hyaluronat aus speziellen transgenen Mikroorganismen zu gewinnen, die menschliche HA-Gene exprimieren. Transgene Mikroorganismen sezernieren HA direkt aus den Zellen in einem isotonischen Medium, welches die Gewinnung von nicht allergenen, endotoxin- und exotoxinfreien Viskoelastika deutlich unterstützt. Diese Methode reduziert Verunreinigungen durch chemische Lösungsmittel, indem sie im Vergleich zu tierbasierten oder nicht rDNA-biofermentierten Viskoelastika den Bedarf für lange Reinigungsprozesse senkt.

Lange und monomere HA-Ketten

Ribosomen von transgenen Mikroorganismen exprimieren menschliche Gene und produzieren lange, monomere Hyaluronsäure-Ketten (3.000.000 Da), was ihren homogenen Charakter bewirkt. Dies sorgt für einen homogenen Charakter der HA-Ketten und bietet viele weitere Vorteile.

Viskoelastizität

Die elastische Reaktion von Alsavisc erleichtert gleichzeitig die Rückkehr der Viskosität in den Ausgangszustand nach Beendigung der Scherspannung. Alsavisc-Präparate haben durch ihre steigende Elastizität die Tendenz, Raum zu erhalten und hohe Kompressionsbelastungen während der Phakoemulsifikation zu absorbieren.


Sprechen Sie uns an


  •   erhält die Elastizität für bessere Stoßabsorption
  •   verhindert molekulare Trennung und Delamination
  •   bietet reversible Viskosität für unterschiedliche Scherbelastungen

Downloads

Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Viskoelastika.